12.07.2017
Steffen Kohlmann jubelnd beim Zieleinlauf, nach seiner "wahnsinnigen" Leistung.  Fotos: hako

Steffen Kohlmann jubelnd beim Zieleinlauf, nach seiner "wahnsinnigen" Leistung. Fotos: hako

Steffen Kohlmann neuer Triathlon-Europameister

Das Rohrbacher Lauftreff-Mitglied und Triathlet Steffen Kohlmann gewann am Sonntag, 9.7.2017, bei der Hitzeschlacht des Ironman Frankfurt den 1. Platz seiner Altersklasse und ist damit Europameister der Ironman Langdistanz in der AK 18-24.

Damit hat er sich für die Weltmeisterschaft des Ironman am 14. Oktober 2017 auf Hawaii qualifiziert und wird an dem legendären Rennen in Kona teilnehmen.

Nach einem sehr guten Start über die 3,8 km Schwimmen im Langener Waldsee in 53 min. 37 sec. kam er als Erster seiner  Altersklasse mit 2:30 Min. Vorsprung aus dem Wasser. Beim anschließenden Radfahren, das über zwei Runden geht und über Frankfurt, Bergen-Enkheim nach Friedberg und  Bad Vilbel führt, finishte er bei ansteigenden Temperaturen in Frankfurt nach 180 km als Vierter seiner Altersklasse in 5:10 h.

"Wahnsinnige" Laufleistung

Die Marathonstrecke führt entlang des Mainufers und wird in vier Runden à 10,5 km gelaufen. In der Mittagssonne war das der Streckenabschnitt, der den Athleten auch aufgrund der Hitze das meiste abverlangte. Mit einer konstanten Laufleistung konnte Steffen Kohlmann den Abstand zu seinen Konkurrenten verringern und schob sich nach der Halbmarathondistanz auf den 3. Platz seiner Altersklasse. In der letzten Runde gelang es ihm dann kurz vor km 33  die Führung zu übernehmen und bis ins Ziel auf 4 Minuten auszubauen.

Er finishte den Wettkampf nach insgesamt 9 Stunden 10 Minuten und konnte im Marathon auf einen 37. Platz in dieser Einzeldisziplin im Gesamtfeld (bestehend aus Profis und über dreitausend Altersklassen-Athleten) vorlaufen. Nach einer schwierigen Vorbereitungsphase mit einer schweren Lungenentzündung im Frühjahr und einem Radsturz im Training im Mai ist diese Leistung auch für ihn sehr zufriedenstellend.

Steffen Kohlmann bewältigt das umfangreiche Training für die Triathlonlangdistanz neben seiner Dissertationsarbeit in Medizin, die er zu Zeit in Heidelberg am NCT durchführt. Er gehört dem SV Nikar Heidelberg an, hatte aber im vergangenen Jahr wenig Gelegenheit am dortigen Training teilzunehmen, so dass er seine Vorbereitung vor allem in Sinsheim und im Kraichgauer Hügelland machte.

Lebenstraum ging in Erfüllung

Mit der Qualifikation für Hawaii hat er sich einen Lebenstraum erfüllt. Nach seinen sportlichen Plänen für das nächste Jahr befragt, kann er deshalb nicht konkret antworten – die müssen nach dem Zieleinlauf in Kona wohl neu definiert werden. Oberste Priorität wird aber die Beendigung seines Medizinstudiums inne haben.

Steffen gehört schon seit vielen Jahren zum Organisationsteam rund um den KRAICHGAU-Lauf. Als Pacemaker auf den langen Strecken, führt er die Ultraläufer schon viele Jahre vorne weg auf die Kraichgaulauf-Strecken. Trotz vieler Termine und Trainingsvorbereitungen auf den Hawaii-Ironmann meinte er: "Klar, beim KRAICHGAU-Lauf bin ich wieder dabei."